Sonntag, 20. September 2020
Notruf: 112

Bundesweiter Probealarm

Am kommenden Donnerstag wird es laut in Emden. Aber nicht nur in Emden sondern in ganz Deutschland werden ab 11 Uhr am 10.09.2020 die Sirenen heulen. Neben dem zweiwöchigen Probealarm des Feueralarms und der sich wiederholenden Erprobung der Sirenenanlage im Katastrophenfall, hat das Bundesamt für Zivil- und Bevölkerungsschutz einen einheitlichen Probetag für die ganze Bundesrepublik ausgerufen.

Wie erkenne ich den Probealarm?

Ganz einfach: Am Anfang des Probealarms wird ein einminütiger Dauerton zu hören sein. Dies ist das Zeichen einer Entwarnung, hierauf wird der eigentliche Katastrophenfall mit einem auf- und abschwellenden Ton zu hören sein. Im Anschluß wird es wieder eine Entwarnung geben.

Was muss ich tun beim Probealarm?

An sich müssen sie nichts tun. Der Probealarm gilt nur zur Erprobung der Sirenenanlage und der Sensibilierung der Bevölkerung.

Was muss ich im Ernstfall tun?

Das wichtigste vorweg: Keine Panik. Sollte es zu einem Alarm kommen, schalten Sie bitte die Rundfunkmedien an. Hierüber erfahren Sie, was passiert ist und wie Sie handeln müssen. Es könnte sein, daß Sie Fenster und Türen geschlossen halten sollen. Zusätzlich ist die Warnung auch über die Handy-App "KatWarn" möglich. Auch hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen aus erster Hand.

Wie merke ich, das die Gefahr vorüber ist?

Die Entwarnung erfolgt über einen einminütigen Dauerton der Sirenenanlage. Aber auch über die Rundfunkmedien und über die Warnapp" KatWarn" wird die Entwarnung bekannt gegeben. Dies ist das Zeichen, das alle getroffende Maßnahmen aufgehoben sind und keine Gefahr mehr besteht.

Was muss ich bei einem Feueralarm tun?

An sich nichts, außer Sie sind Mitglied einer von sieben Ortswehren im Stadtgebiet. Dieser Alarm ist nur für Feuerwehrangehörige ein Zeichen, das es einen Einsatz gibt. Für die Bürger der Stadt Emden kann es ein Zeichen sein, das sich viele Einsatzfahrzeuge in Kürze auf den Straßen befinden.

Drucken E-Mail

Der Notruf

 

Notruf 112

 

Ob Feuer in Dänemark oder Unfall in Paris: Der Notruf 112 ist in Europa der einheitliche und direkte Draht zu schneller Hilfe. Die Telefonnummer 112 ist mittlerweile in allen Staaten der Europäischen Union die Nummer in Notfällen. Auch in sämtlichen Handynetzen verbindet 112 mit der zuständigen Notrufzentrale.

Der Hintergrund: Die Europäer sind aus beruflichen oder privaten Gründen immer häufiger in anderen Ländern der EU unterwegs, weshalb eine EU-weit einheitliche Notrufnummer sehr sinnvoll ist. So müssen die Bürger sich statt mehrerer Notrufnummern nur noch die 112 merken – und bekommen überall adäquate Hilfe!

  • Der Anruf: Die Notrufnummer 112 kann von überall her erreicht werden: Egal ob Festnetz, öffentliches Telefon oder Mobiltelefon. Beim Handy muss allerdings eine SIM-Karte eingelegt sein. Seit Inkrafttreten dieser Vorschrift im Sommer 2009 hat sich das Aufkommen der „Spaß“-Anrufe in den Leitstellen enorm verringert.
  • Die Kosten: Das Gespräch mit der Notrufnummer ist immer kostenlos!
  • Die Antwort: Wer bei der 112 ans Telefon geht, ist auf Notfälle vorbereitet: In Abhängigkeit vom jeweiligen nationalen System für den Bevölkerungsschutz kommt der Notruf zumeist bei Feuerwehr, Rettungsdienst oder Polizei an. Die dortigen Mitarbeiter sind für die Notrufabfrage geschult und sprechen beispielsweise in Deutschland häufig auch Englisch; in Grenznähe auch die Sprache der Nachbarregion.

Im Fall eines Brandes gehts es oft hektisch zu, doch das richtige zu tun ist wichtig und manchmal überlebens wichtig. Daher haben wir hier aufgefürt welche Fragen bei der Notruf absetzung 112 Wichtig ist.


 

 

Wer meldet das Ereignis?

Wo ist es passiert?

Was ist passiert?

Wieviele Verletzte?

Warten auf Rückfragen!

 

Drucken E-Mail

Leuttürme der Stadt Emden

+++ Informationen +++

Die Stadt Emden hat zusammen mit dem Katastrophenschutz Emden ein Konzept entwickelt. Es dient der Bevölkerung als Anlaufstelle bei größeren Katastrophen. Ein sehr realistisches Beispiel wäre ein lang anhaltender Stromausfall. Für diesen Fall werden insgesamt 9 Leuchttürme in Betrieb genommen. Das sind in allen Stadtgebieten die Feuerwehrhäuser und auch die Nordseehalle. Diese Leuchttüme dienen als Anlaufstelle für die Bevölkerung um Informationen zu erhalten oder auch Informationen zu geben. Allerdings auch um Hilfe zu suchen und auch um Unterstützung bei der Zubereitung von Babynahrung.


 

Leuchttüme Adresse
Feuerwehrhaus Stadtmitte  Adalbert-Stifter-Str. 17, 26721 Emden
Nordseehalle Emden  Früchteburger Weg 17-19, 26721 Emden
Feuerwehr Technische Zentralle  Brückstr. 48, 26721 Emden
Feuerwehrhaus Borssum  Aeilt-Freese-Weg 9, 26725 Emden
Feuerwehrhaus Larrelt  4. Polderweg 7, 26723 Emden
Feuerwehrhaus Uphusen  Uphuser Str. 176a, 26725 Emden
Feuerwehrhaus Twixlum  Osterdieksweg 11, 26723 Emden
Feuerwehrhaus Wybelsum  Deichparalellweg 4, 26723 Emden
Feuerwehrhaus Petkum  Süderweg 1, 26725 Emden

 

Drucken E-Mail

test

Interesse?

Haben wir dein Interesse geweckt?
Wir haben jeden zweiten Mittwoch ab 19:30 Uhr Dienst im Feuerwehrhaus. Du bist Herzliche eingeladen.
Noch unter 16 Jahre?
Dann komm doch einfach zu unserem Jugendfeuerwehrdienst jeden Freitag ab 17:00 Uhr.
Noch unter 10 Jahre?
Dann komm doch zur Kinderfeuerwehr, die treffen sich jeden zweiten Montag um 17:00 Uhr.

test

Hier findet ihr uns.

Freiwillige Feuerwehr Emden Stadtmitte
Adalbert Stifter Str. 17
26721 Emden
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!